Inspiriert vom EU-Schulfruchtprogramm verteilten die Freien Wähler Trossingen ab Januar 2011 6990 Äpfel an die Kinder der drei Trossinger Grundschulen. Jeden Mittwoch wurden die drei Grundschulen von den Freien Wählern mit Äpfeln aus dem „Ländle“, nämlich vom Bodensee beliefert. „Es ist uns wichtig, mit dazu beizutragen, dass Kinder lernen, welch hohen Wert eine gesunde Ernährung hat, denn wie kann man besser lernen, als in und durch die Praxis?“ so Hermann Maier von der Freien Wähler Fraktion.

Mittwochs ist Apfeltag

Mittwochs ist Apfeltag

Startschuss für die zehnwöchige Aktion war in der Rosenschule. Die Rosenschüler stürmten die Treppe hinunter, manche blieben verwundert und zaghaft bei den „Obsthändlern“ stehen und griffen nach Aufforderung von Heinz Messner gerne in die Kiste mit den knackigen Äpfeln. Andere schnappten sich im fliegenden Vorbeistürmen ihr „Exemplar“ und bedankten sich mit strahlenden Augen bei den „Männern“ für deren vitaminreiche Gaben. „Kann ich noch drei Äpfel haben für meine Freunde“, war die spitzbübische Frage eines Schülers. Wer kann dazu schon „nein“ sagen, schließlich waren  genügend Äpfel in der Kiste, so dass auch noch ein „Vitaminstoß“ fürs Lehrerzimmer übrig blieb. Alle waren sich einig:  „Mmh – lecker, vielen Dank für die tolle Idee.“


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
Keine Events eingetragen