Die Fraktion der Freien Wähler ist nach der letzten Wahl mit den meisten Wählerstimmen (30,5%) im Gemeinderat Trossingen vertreten. Seither hat sich in Trossingen vieles bewegt.

Durch den Vertrauensbeweis der Bürgerinnen & Bürger konnten die Freien Wähler folgende Großprojekte maßgeblich beeinflussen:

  • Trossingen hat seither 4,7 Mio Schulden abgebaut. Mehr als in den letzten 20 Jahren!
  • Millionenprojekte wie die Realschulsanierung (rund 2 Mio €) und die Sanierung des Gymnasiums (bisher 400.000 €) sowie erforderliche Straßenbaumaßnahmen und Investitionen in den Sanierungsgebieten wurden trotzdem geschafft.
  • Der neue Studiengang Musikdesign der Musikhochschule konnte durch die Bereitstellung von Räumlichkeiten durch die Stadt in Trossingen verwirklicht werden.
  • Die Musikschule (Umbaukosten 2,8 Mio €) und verschiedene Musikvereinigungen konnten sich in ihrem neu sanierten Domizil dank der dauerhaften Unterstützung der Stadt bestens entwickeln.
  • Die Stadtbücherei wurde im Bau V eingerichtet (750.000 €).
  • Das große Projekt „Harmonikamuseum und Heimatmuseum in größeren Räumen“ wurde mit einem finanziellen Kraftakt auf den Weg gebracht.
  • Die Attraktivität unserer Sportstätten wurde mit der Totalsanierung des Kunstrasenplatzes (213.000 €) und der Fritz-Kiehn-Halle (400.000 €) deutlich erhöht.
  • Das Gewerbegebiet Neuen wurde erschlossen. Die ersten Früchte der Gewerbeansiedlung und Gewerbeerweiterung sind bereits sichtbar.
  • Mit dem Beschluss zum Baugebiet Solweg 2 wird die Attraktivität und die bauliche Weiterentwicklung unserer Stadt flächenschonend erreicht.
  • Auch an der Erhöhung der Verkehrssicherheit durch die Tempo-30-Zonen waren wir beteiligt.
  • Trossingen hat viele Neubürger. Diese werden von uns in vielerlei Hinsicht unterstützt. Integrationsbeauftragte, Lehrer und Berater werden hier von Seiten der Stadt zusätzlich eingesetzt und bezahlt, um das Miteinander unserer multikulturellen Trossinger Bevölkerung zu gestalten.
  • Durch die Schaffung von Kindertagesstätten und der Betreuung an den Grundschulen ist es in Trossingen besser möglich Familie und Beruf zu verbinden.
  • Die immer größer werdenden sozialen Lasten, welche uns von Bund und Land ohne vollständigen finanziellen Ausgleich zugewiesen werden, sind für uns ebenfalls Jahr für Jahr eine Herausforderung.

Geben Sie uns am 25.Mai durch Ihre Stimmen auf LISTE 1 die Chance, Trossingen weiter POSITIV beeinflussen zu dürfen.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
Keine Events eingetragen